Über unsere Einrichtung

Unser eingruppiger Kindergarten liegt im kleinen Ort Dürrenmungenau. Das ehemalige Schulhaus wurde im Frühjahr 2002 renoviert und seiner Bestimmung als Kindergarten übergeben. Neben zwei großen, hellen Räumen steht den Kindern auch der weitläufige Garten zum Spielen und Toben zur Verfügung.

Allgemeines

Die Einrichtung kann bis zu 35 Tage im Jahr geschlossen bleiben. Wir informieren Sie jedes Jahr im Sommer über die Schließtage im Folgejahr. Änderungen bleiben vorbehalten.

Bei Krankheit und Urlaub Ihres Kindes, melden Sie dieses bitte bei uns ab.

Wir wünschen uns einen wertschätzenden, toleranten und einfühlsamen Umgang miteinander zum Wohle der Kinder.

Bei Anliegen, Problemen und Wünschen wenden Sie sich an uns oder den Elternbeirat.

Unser Konzept

Unser Ziel ist es, dass jedes Kind in unserem Kindergarten

Verantwortungsbewusstsein
Kreativität
Wissenserweiterung
Durchsetzungsvermögen
Konzentrationsfähigkeit
Körperbeherschung
Selbständigkeit
Selbstvertrauen
Mut zum Leben und Glauben
Hilfsbereitschaft
Kritikfähigkeit
Sprachentwicklung
Gemeinschaftsfähigkeit

erfährt und erlernt.

Besonders wichtig ist uns:

  • das einzelne Kind individuell in seiner Entwicklung und seinen Kompetzen zu fördern
  • Gemeinschaft erleben und Freude daran zu haben
  • den Kindern die Möglichkeit zu geben, mit Gott groß zu werden
  • eine ausreichende und optimale Vorbereitung auf die Schule zu sichern
  • eine gute Zusammenarbeit mit der Grundschule zu pflegen
  • den Bildungs- und Erziehungsplan des Landes Bayern abwechslungsreich umzusetzen
  • eine aktive und vertrauensvolle Elternarbeit zu leben

Unsere Ziele erreichen wir durch:

  • viel Platz und Möglichkeiten zum Spielen, Ausprobieren und Entdecken
  • Spiele ( Rollen-, Geschicklichkeits-, Kreis-, Fingerspiele usw.) kennenlernen
  • Gemeinschaft pflegen
  • miteinander Spaß haben
  • Bewegung, Tanzen, Klettern, Toben, Springen
  • Musizieren
  • Kochen
  • Gestalten, Töpfern, Malen, Weben
  • Natur erleben
  • Bücher vorlesen und anschauen
  • Zeit haben sich zurückzuziehen, Ruhe finden
  • Ideen umsetzen, Erklärungen finden, Projekte bearbeiten
  • Kirche erfahren, Feste feiern, Traditionen pflegen
  • ausreichend Zeit für Erfahrungen und Lernprozesse im Miteinander
  • und noch vieles mehr!

Die Grundlage dafür ist,

die Anerkennung und Wertschätzung jeses Kindes, mit all seinen Stärken und Schwächen und der Erkenntnis das jedes Kind auf seine Art einmalig und wertvoll ist!
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne unser Gesamtkonzept zu.

Tagesablauf

  • 07.15 Uhr: Unser Tag beginnt.
  • 07.15 - 8.30 Uhr: Die Kinder werden in den Kindergarten gebracht.
  • ca. 08.30 Uhr: Morgenkreis. Wir beginnen den Tag gemeinsam, wir sehen wer alles anwesend ist, singen gemeinsam ein "Guten Morgen Lied" und besprechen, was wir an diesem Tag vorhaben.
  • 07.15 - 09.45 Uhr: Freispielzeit. Eigenes Spiel in der Gruppe, Kontakte werden selbständig geknüpft, Kinder spielen allein mit Freunden und /oder den Erzieherinnen. Während dieser Zeit finden sowohl feste Aktivitäten (Turnen, Vorschule usw.) als auch freie kreative Angebote statt. Ihr Kind wird angeregt an Angeboten teilzunehmen, kann aber entscheiden wann es mitmacht. Es ist genügend Zeit damit alle das Angebot nutzen können.
  • ca. 09.45 Uhr: Brotzeit. Wir stellen den Kindern verschiedene Teesorten und Wasser bereit.
  • 10.15 - 11.45 Uhr: Freispielzeit. Eigenes Spiel in der Gruppe, Kontakte werden selbständig geknüpft, Kinder spielen allein mit Freunden und /oder den Erzieherinnen. Während dieser Zeit finden sowohl feste Aktivitäten (Turnen, Vorschule usw.) als auch freie kreative Angebote (Spielekreise, Stuhlkreise, Zahlenland usw.) statt. Ihr Kind wird angeregt an Angeboten teilzunehmen, kann aber entscheiden wann es mitmacht. Es ist genügend Zeit damit alle das Angebot nutzen können.
  • 11.45 - 12.30 Uhr: Gartenspielzeit.
  • 12.30 - 12.45 Uhr: Erste Abholzeit. Die Kinder können abgeholt werden.
  • 12.45 - 13.15 Uhr: Mittagessen. Die Kinder, die den ganzen Tag im Kindergarten verbringen, essen zu Mittag. Dazu können sie eine zweite Brotzeit oder ein warmes Mittagessen mitbringen, welches wir erwärmen.
  • ca. 13.30 - 14.45 Uhr: Nachmittagsangebote. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich zu Beginn des Kiga-Jahres für unsere Angebote anzumelden, und sollten an diesen auch regelmäßig teilnehmen.
  • Ab 14.45 - 15.00 Uhr: Zweite Abholzeit. Die Kinder können abgeholt werden. Der Kindergarten schließt.

Geburtstag feiern

Wir folgen in unserem Jahresplan den Festen des Kirchenjahres und den jahreszeitlichen Festen. Dazu passende Geschichten, Lieder und Gebete sind fester Bestandteil unseres KITA-Alltags. Ebenso wichtig ist uns das feiern jedes einzelnen Geburtstags.
Ihr Kind erlebt einen ganz besonderen Tag, mit viel Wertschätzung und Aufmerksamkeit. Mit viel Spiel, Spaß, Gesang und natürlich einem kleinen Geburtstagsgeschenk feiern wir jeden Geburtstag.

Sonstiges

  • Bei Nässe / Schneefall den Gruppenraum bitte nicht mit Straßenschuhen betreten
  • Kids: Hausschuhe an die Füße
  • Wickel-Kinder: Bitte Windeln, Feuchttücher und Wechselklamotten im Kiga haben
  • Verzichten Sie der Umwelt zuliebe auf Einwegverpackungen
  • Achten Sie bei Bedarf auf Wechselklamotten: Matschhose, Gummistiefel, Schneehose und Co.
  • Bitte beschriften Sie alles, was Sie Ihrem Kind mitgeben (Trinkbecher, Gummistiefel usw.).